Luftaufnahme_02.jpg

Projekt Westkante

Das Ziel der IGKL ist es, die Kletterhalle Westkante für Luzern zu bauen.

 

Das bestehende Angebot an Kletterinfrastruktur in Luzern deckt die grosse Nachfrage nicht ab. Um Bergsportvereinen, Schulen, Firmen, Familien und Kindern eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit bieten zu können, verfolgen wir das Ziel die Kletterhalle Westkante im Ruopigenmoos (Littau) zu bauen. 

 

Ziele
Die Kletterhalle Westkante...

  • ist gemeinnützig

  • liegt zentrumsnah im Raum Luzern

  • zeigt sich nachhaltig und multifunktional

  • ist wirtschaftlich und selbsttragend

  • schafft Arbeitsplätze

  • fördert den Breiten-, Leistungs-, und Nachwuchssport

  • ermöglicht die ganzjährige Ausübung des Klettersports

  • fördert die Inklusion von sozial Benachteiligten und Menschen mit Beeinträchtigungen

Zielgruppe

  • Kletterer*innen

  • Kinder, Jugendliche, Familien

  • Senioren

  • Vereine

  • Schulen

  • Leistungs- und Spitzensportler*innen

  • Menschen mit Beeinträchtigungen und Therapiebedarf

  • Sicherungsaffine Berufsgruppen

  • Neueinsteiger*innen

Angebot

  • Indoor Kletterinfrastruktur: 5'500 Quadratmeter mit einer Höhe von 13-19 Meter

  • Outdoor Kletterinfrastruktur: 1'500 Quadratmeter mit einer Höhe von 10-19 Meter

  • Boulderinfrastruktur: 400 Quadratmeter mit einer Höhe von 5-6 Meter

  • Therapeutisches Klettern und Klettern für Personen mit Beeinträchtigungen

  • Klettern für Schüler*innen

  • Infrastruktur für Spitzensport (Lead, Speed, Boulder)

 
 
AtmoshpÑre_01.jpg
 

Unterstützende Stimmen

Michael Vlasec, Tourenchef Alpenclub Kriens

"Ich unterstütze das Projekt Westkante, weil es für Vereine in Luzern noch keine Ausbildungs- und Trainings-Infrastruktur im Bereich Klettern gibt" 

Michael Vlasec Tourenchef ACK.jpg
_DSC0162.jpg

Simone Wicki, Sportlehrerin Volksschule Kriens

«Klettern ist sehr ganzheitlich und fördert/fordert Kinder und Jugendliche auf den verschiedensten Ebenen. Beim Klettern werden u.a. Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit und Kraft trainiert und gleichzeitig Mut und Selbstvertrauen gefördert. Klettert man zu zweit, braucht es zudem Zuverlässigkeit beim Sichern sowie das Vertrauen in den Seilpartner. Dies alles ist für viele Schülerinnen und Schüler mit viel Spass verbunden. Verschiedene Schwierigkeitsgrade und die wichtige Aufgabe von zuverlässigem Sichern ermöglicht auch ängstlichen oder schweren Kindern Erfolgserlebnisse. Die strahlenden Augen in lachenden Gesichtern und stolzes «einander auf die Schultern klopfen» gehörten bei Besuchen in der Kletterhalle immer wieder zu den Highlights. Aus all diesen Gründen erachte ich es als enorm wichtig, dass Kinder und Jugendliche im Rahmen des Sportunterrichts die Möglichkeit haben, diese faszinierende Sportart kennenzulernen. Ich unterstütze das Projekt Westkante, weil dadurch ein Besuch in der Kletterhalle im Rahmen einer Doppellektion Sport möglich werden würde.»

Dölf Käppeli, Direktor Gebäudeversicherung Luzern

"Ich unterstütze das Projekt Westkante, da es die vielen neuen Arbeitsplätze rund um Seetalplatz mit einem idealen Sportangebot ergänzt."

doelf kaeppeli.jpg
 

Hast du Lust, mitzuwirken?

Damit unser Projekt vorangeht und wir die Kletterhalle Westkante realisieren können, sind wir froh um jede Unterstützung! 
Falls du dich angesprochen fühlst, freuen wir uns über deine Nachricht.