Image by GWAN-WOO PARK

Die IGKL

Informationen und Geschichte

Der Verein Interessengemeinschaft Kletterhalle Luzern wurde im Frühjahr 2017 ins Leben gerufen.

Die IGKL arbeitet nicht gewinnorientiert und möchte in Luzern ein Kletterkompetenzzentrum für die Stadt und deren Agglomerationsgemeinden aufbauen.

 

Ziel

Eine Kletterhalle für Luzern und die Agglomerationsgemeinden.

 

Ziel

Wir möchten eine Kletterhalle für die Stadt Luzern und deren Agglomerationsgemeinden bauen.

Zentral und Nah

Die Kletterhalle liegt zentral und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrad und zu Fuss erreichbar.

Begegnungsraum

Die Kletterhalle ist ein Begegnungsraum für sportbegeisterte Menschen. Auch für Menschen mit Einschränkungen besteht die Möglichkeit den Klettersport zu erlernen und zu betreiben.

Ausbildung

Die Kletterhalle ist ein Ausbildungsraum für Indoor- und Outdoor-Bergsportaktivitäten, Schulen, Armee, Rettungskräfte und Industrie.

 
 

Geschichte

Ein Rückblick auf das Projekt.

November 2016

Rettungsversuch Eiselin-Kletterhalle

Nach dem Ende von Eiselin Bergsport und mit dem Auslaufen des Pachtvertrags steht auch die Eiselin-Kletterhalle im Rollerpalast zur Disposition. Thomas stellt als Betriebsleiter der Kletterhalle ein Betriebskonzept auf und versucht, die kleine Kletterhalle zu retten, da viele Vereine und Schulen an der Kletterhalle interessiert sind.

Januar 2017

Eiselin-Kletterhalle schliesst

Der Inhaber des Rollerpalasts zieht einen anderen Investor für die bisherigen Räumlichkeiten der Eiselin-Kletterhalle vor.

Februar 2017

Idee Kletterhallenprojekts

Thomas und Kurt lassen sich durch die Hallenschliessung nicht entmutigen, stimmen sich breit ab und fassen die Idee, in einer Trägerschaft aus einer Interessengemeinschaft, dem SAC Pilatus und dem Alpenclub Kriens eine Kletterhalle in Luzern zu bauen. Es gibt nach wie vor ein grosses Interesse durch Schulen und Vereine.

24. März 2017

Gründung IGKL

An der Gründungsversammlung der IGKL finden sich am 24. März 44 kletterbegeisterte Luzerner ein, die zusammen  den Bau einer Kletterhalle in Luzern vorantreiben wollen.

Juli 2017

Projektstudie

Ein tolles Projekt des Luzerner Architekten René Pahl (PlanPlus GmbH) zuhanden der IGKL für eine mögliche Kletterhalleninfrastruktur. Könnte etwa so die neue Kletterhalle für Luzern aussehen?

August 2017

Projektbewertung Nidfeld

Der Vorstand der IGKL hat sich in den letzten drei Monaten intensiv mit einem möglichen Kletterhallenprojekt im Nidfeld auseinandergesetzt. Nach einer detaillierten Bewertung hält der Vorstand dieses Projekt für nicht realisierbar.

September 2017

IGKL am Tag der Luzerner Sportvereine

Die ERFA (Erfahrungs-Austausch Luzerner Sportvereine) hat die IGKL spontan angefragt, ob sie am Tag der Luzerner Sportvereine (03.09.2017, Allmend) einen Posten besetzen möchten. Hoch motiviert wurde diese Chance wahrgenommen. Die Interessen und Anliegen der IGKL konnten vermittelt werden und stiessen auf sehr positives Echo bei den Besuchern.

21. Februar 2019

Freigabe Vorstudie durch Stadt Luzern

Nach vielen Arbeiten werden in einem Gespräch mit der Stadt Luzern zwei Grundstücke für Vorprojekte einer Kletterhalle freigegeben. Ein Grundstück in der Allmend und eines im Littauer Boden.

22. März 2019

Freigabe Planungskredit

An der Mitgliederversammlung der IGKL wird er Vorstand beauftragt, die Vorstudien für die zwei Liegenschaften zu beauftragen.

Juni 2020

Machbarkeitsstudie Ruopigenmoos

Unser Projekt Kletterhalle wird nun Teil der Machbarkeitsstudie des Sportgeländes Ruopigenmoos in Littau, Luzern.

Frühling 202X?

Eröffnung Kletterhalle

Wenn alles optimal läuft, können wir in wenigen Jahren gemeinsam in der neuen Luzerner Kletterhalle klettern. Wir sind optimistisch!